BIOS Flashing – Was ist es und warum du es tun solltest

Von Zeit zu Zeit, egal ob du versuchst, dein Betriebssystem neu zu installieren oder ein ganz neues von Grund auf zu bauen, hörst du den Begriff „BIOS Flashing“. Und egal, ob du oft an den BIOS-Einstellungen herumgepfuscht hast oder dir PCs völlig fremd sind, BIOS Flashing ist etwas, das du vielleicht noch nicht ausprobiert hast. Um die Sache etwas leichter zu machen, schauen wir uns an, was BIOS ist, was Flashing ist, wie es gemacht wird und ein paar Fehler, die du vielleicht vermeiden möchtest. Lass uns nicht noch mehr Zeit verschwenden und schauen wir uns das mal an, oder?

Was ist das BIOS und was ist BIOS Flashing?

Das BIOS wird als erstes geladen, wenn du deinen Computer anmachst. BIOS steht für Basic Input Output System, und es ist auf einem Chip auf deiner Hauptplatine eingebaut. Es ist dafür da, deinem Computer beizubringen, wie er einige einfache Dinge tun soll. Es geht um Dinge wie die Interaktion mit der Hardware oder das Betriebssystem zu laden. Das BIOS ist auch für Dinge wie die Reihenfolge der Bootgeräte, CPU-Einstellungen und manchmal ein Einschaltpasswort verantwortlich.

Wenn du deinen Computer anmachst, siehst du den Ablauf, der als POST oder Power-On Self-Test bekannt ist. Dabei überprüft das BIOS den Systemspeicher, die Systemgeräte und lokalisiert das Gerät, von dem es booten soll. Sobald diese Tests durchgeführt wurden, übergibt das BIOS die Kontrolle an dein Betriebssystem.

Nun zum lustigen Teil – was ist BIOS Flashing? Flashen bedeutet, dass du dein BIOS (oder jede andere Hardware, was das betrifft) mit einem neuen Programm aktualisierst. Dies verbessert die Funktionen deines BIOS. Manchmal fügt es auch neue Funktionen hinzu, aber es muss immer mit äußerster Sorgfalt durchgeführt werden. Wenn du es nicht ausdrücklich brauchst, dann verzichten lieber darauf.

Wann solltest du dein BIOS flashen, und wie wird das BIOS Flashing durchgeführt?

Es gibt verschiedene Gründe, warum du dein BIOS aktualisieren solltest. Der erste und häufigste Grund ist neue Prozessoren zu unterstützen. Dies war der Fall bei AMDs Ryzen-Prozessoren der 3000er Serie. Du könntest sie auf den älteren B450 oder X470 Hauptplatinen verwenden. Aber das ist nur möglich, wenn du ein neues BIOS Flashing durchgeführt hast, das diese Prozessoren unterstützt.

Der zweite Grund ist, wenn du ein größeres Speichergerät installieren möchtest. Ehrlich gesagt, das ist heutzutage kein allzu großes Problem mehr. Aber einige ältere Hauptplatinen haben ein BIOS, dass nur Speichergeräte bis zu einer bestimmten Größe akzeptiert. Wenn du ein größeres Speichergerät hinzufügen möchtest, musst du ein paar BIOS Flashing durchführen.

Und nicht zuletzt könnte ein BIOS Flashing notwendig sein, wenn es Fehler im aktuellen BIOS gibt. Das ist etwas, das nicht allzu oft passiert. Aber wenn der Hersteller deiner Hauptplatine einen Fehler im BIOS gefunden hat, könnte ein BIOS Flashing hilfreich sein, um die möglichen Fehler zu reparieren.

Wie macht man das?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Die erste, und die „traditionellste“, ist das Flashen mit der eingebauten Flashing-Funktion des BIOS. Die zweite ist mit Hilfe einer Windows-Software, die über spezielle Drivers verfügt. Diese ermöglichen den Zugriff auf das BIOS im Hardware, so werden die Dinge heutzutage häufig gemacht.

Achte immer darauf dass du mit der Leistung vorsichtig sein musst. Wenn der Strom ausgeht, während du das BIOS Flashing benutzt, kann es sein, dass dein Computer nicht mehr startet. Deswegen bauen manche Hersteller eine sekundäre Firmware auf einem separaten Chip ein. Wenn das Haupt BIOS auf irgendeine Weise beschädigt wird, tritt diese sekundäre Firmware ein, damit du die Dinge wieder in Ordnung bringen kannst.

Übliche Fehler, die du mit BIOS Flashing vermeiden möchtest

Wie wir bereits erwähnt haben, könnte ein Fehler beim BIOS Flashing ein großes Problem sein. Deshalb haben wir beschlossen, ein paar Fehler zu erwähnen, die viel zu oft gemacht werden, damit du Bescheid weißt.

Die falsche Datei herunterladen

Dies ist der häufigste. Fast jeder ist daran schuld. Du lädst die BIOS-Datei herunter, nur damit das Flash versagt. Warum? Weil du die Datei für die falsche Revision, oder noch schlimmer, das falsche Hauptplatinenmodell heruntergeladen hast. Das kommt ziemlich häufig vor, wenn du das BIOS eines vorkonfigurierten Computers flashen willst. Manchmal ist es schwierig die richtige Hauptplatine zu finden. Wie auch immer, die meisten Hauptplatinen haben eine Sicherheitsfunktion, damit du nicht das falsche BIOS flashen kannst.

Ein altmodisches Flash-Utility benutzen

Dies war eher bei älteren Hauptplatinen üblich, die mit CDs geliefert wurden, die Utilities für das BIOS Flashing enthielten. Wenn du eine hast, solltest du dir lieber das neueste BIOS Flashing Programm von der Webseite deines Hauptplatinenherstellers herunterladen.

Nicht den BIOS Flashing Anweisungen folgen

Es ist kein Geheimnis, dass viele von uns einfach nicht gerne Anleitungen lesen. Aber bei einigen Herstellern gibt es einige ziemlich spezifische Anweisungen, die du beachten musst. Nur so kann das BIOS Flashen problemlos funktionieren. Zum Beispiel musst du vielleicht eine Einstellung in deinem aktuellen BIOS ändern, damit es durch eine neuere ersetzt werden kann. Solche Anleitungen findest du oft entweder auf der Webseite des Herstellers oder in der Readme-Datei, die mit der BIOS-Flash-Datei geliefert wird.

BIOS Flashing von Windows, während andere Apps laufen

Auch wenn viele Hersteller denken, dass man das BIOS Flashing von Windows aus steuern kann, muss man manchmal einfach diesen Weg gehen. Wenn das der Fall ist, wirst du alle möglichen Apps schließen wollen, die im Hintergrund laufen. Außerdem wirst du auch alle zusätzlichen Prozesse beenden wollen. Wenn du einen Antivirus laufen hast, schließe ihn. Sie sind dafür bekannt, in solchen Situationen Probleme zu verursachen.

Kein Backup haben

Schließlich ist dies einer, den du immer im Hinterkopf behalten solltest. Wenn du etwas so riskantes wie ein BIOS Flashing unternimmst, solltest du immer einen Backup-Plan haben. Wir haben bereits erwähnt, dass einige Hauptplatinen eine separate, zweite Firmware für Situationen haben, wenn etwas versagt. Aber wenn du keine solche Hauptplatine hast, solltest du versuchen, ein Backup deines aktuellen BIOS bereit zu haben. Dies geschieht entweder durch ein Backup vom Flashing-Utility oder durch Herunterladen des aktuellen BIOS vom Hersteller deiner Hauptplatine.

Fazit

Insgesamt gesehen ist BIOS Flashing etwas, das du nur dann tun solltest, wenn du es wirklich notwendig hältst. Aber wenn schon, dann lese die Anweisungen, lade die richtigen Dateien herunter und halte immer ein Backup bereit!

Leave a Comment: